Newsletter No 82

Datum: 16.09.2019

 

BIV gegen überbordende Bürokratie

„Die Woche hat doch nur einen Sonntag!“

So oder so ähnlich könnte man das Fazit der Folgeveranstaltung am Montag, den 2. September 2019, im Kreishaus in Meschede zum Thema Bürokratieabbau überschreiben. Mehr als 220 Handwerker waren gekommen, um von der Politik zu hören, was sich seit der ersten Veranstaltung vor etwa einem Jahr in Sachen Bürokratieabbau getan hat – und, um es vorweg zu nehmen, es war nicht viel Zählbares dabei.

Die Moderatorin Monika Padberg vom WDR hatte sich mehrere Themenbereiche herausgegriffen, um an Hand dieser Beispiele die überbordende Bürokratie zu beschreiben:

Da ist natürlich die Datenschutzgrundverordnung DGSVO zu nennen, die breiten Raum in der Diskussion eingenommen hat. Dabei wurde unter anderem klar gemacht, dass nur Betriebe mit mehr als zwanzig Mitarbeitern, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, einen Datenschutzbeauftragten brauchen. Hier zählt nicht die gesamte Mitarbeiterzahl.

Ein Bäckermeister beklagte die geforderte Dokumentation von Reinigungsarbeiten in einem Bäckereibetrieb. Dazu muss er tägliche dutzende Seiten ausfüllen und würde die Zeit lieber für die tatsächlichen Reinigung der Räume und Geräte nutzen. Für die Jagd und das Töten einer Maus in der Bachstube ist ein Lehrgang gemäß Tierschutzgesetz notwendig, der ursprünglich für Schädlingsbekämpfer konzipiert wurde.

Definitionen aus der neuen Verpackungsverordnung, unklare Vorgaben bei der Steuer- und Abgabenordnung, unnütze Statistiken – all dies kam zur Sprache. In der Diskussion zu den Aufzeichnungs- und Nachweispflichten zum Mindestlohn reklamierten die anwesenden Unternehmer, dass diese doch überflüssig seien, wenn die Betriebe ohnehin Tariflohn bezahlen. Änderungen an diesem Mindestlohngesetz wurden jedoch vom SPD Abgeordneten Dirk Wiese mit Nachdruck abgelehnt.

Bei der angesprochenen Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge versprach der anwesende CDU Abgeordnete Prof. Patrick Sensburg wenigstens beim Wirtschaftsminister Altmeier vorzusprechen.

Nach mehr als zweistündiger Diskussion endete die Veranstaltung mit dem Versprechen einer neuen Auflage im Jahr 2020. Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister begleitete die Veranstaltung als Repräsentant des Kälteanlagenbauerhandwerks schon im letzten Jahr und wird selbstverständlich auch bei der Veranstaltung 2020 wieder die Interessen unserer Branche bei diesem wichtigen Thema vertreten.

Weitere Infos finden Sie auch unter https://www.handwerkmachtmobil.de.

Der coolste Job und NIKKI bei Facebook und Instagram

Wie beim letzten NIKKI-Treffen besprochen, wurde inzwischen bei Facebook und Instagram jeweils ein Account für den coolsten Job der Welt angelegt, um die Außendarstellung weiter zu verbessern. Hier die Links zu den jeweiligen Social Media Kanälen: https://www.facebook.com/Der-coolste-Job-der-Welt-914222238936309/?modal=admin_todo_tour bei Facebook und https://www.instagram.com/der_coolste_job_der_welt/ bei Instagram.

Mit dem Instagram Account sind wir auf den Messen immer ‚Live‘, d.h. wir filmen direkt vor Ort live ein paar Eindrücke der Messe. Außerdem wird vor jeder Messe ein „Save-the-Date“ und nach jeder Messe einen kleines Review veröffentlicht. Es ist auch möglich und wurde bereits praktiziert, die Beiträge über die entsprechenden Kanäle von Unternehmen zu teilen, um weitere Schüler darauf aufmerksam zu machen.

Das muss freilich noch wachsen und weiter mit Leben gefüllt werden. Es wäre in diesem Zusammenhang natürlich prima, wenn Sie unsere Seiten bei Facebook und Instagram ebenfalls abonnieren und weiter verbreiten, damit sich unser Netzwerk vergrößert.

Flyer zum illegalen Handel mit Kältemitteln

EPEE hat gemeinsam mit AREA, ASERCOM und EFCTC einen Flyer zum illegalen Handel mit Kältemitteln entwickelt.

Der Flyer ist als PDF inzwischen in mehreren Sprachen erhältlich.

Hier können Sie die deutsche Version laden.

WorldSkills 2019 in Kazan

Medallion for Excellence für Lukas Brenne im Skill Kältetechnik

Die WorldSkills 2019 (Weltmeisterschaft der Berufe) fanden vom 22. bis 27. August 2019 in Kazan/Russland statt und wurden von rund 200.000 Besuchern begleitet. Aus 63 Ländern nahmen über 1.350 Wettbewerbsteilnehmer in 56 unterschiedlichen Skills teil

Karsten Beermann und Lukas Brenne mit Medallion for Excellence

Im Skill 38, Kälte- und Klimatechnik, kämpften insgesamt 28 junge Kältetechniker (nicht älter als 22 Jahre) aus der ganzen Welt um Medaillen.

Lukas Brenne (Otto Luft- und Klimatechnik, Holzwickede) aus Dortmund vertrat Deutschland als Kältetechniker. Er erlangte einen guten 11. Platz und erhielt dafür die erhoffte Medallion for Excellence (d.h. er war besser als der Gesamtdurchschnitt in seinem Skill). Russland und Korea (beide Gold) und Australien (Bronze) holten sich verdient die Edelmetall-Medaillen bei der Siegerehrung im Kazan-Stadion unter der Anwesenheit von Russlands Präsident Vladimir Putin und ca. 35.000 Gästen ab ...

Hier finden Sie die komplette Pressemeldung von Karsten Beermann, IKKE gGmbH ...

Innungsversammlung der Innung Mecklenburg-Vorpommern

Im traditionsreichen Rostocker Yachtclub fand am 22.08.2019 die Innungsversammlung der Innung Mecklenburg-Vorpommern statt. Auf einer gut besuchten Veranstaltung, die von Obermeister Dr. Thomas Diestel geleitet wurde, konnte die Geschäftsführerin Glävke-Münkwitz von einer insgesamt positiven Entwicklung berichten.

Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister informierte über das Verbandsleben, den illegalen Handel mit Kältemitteln im Zusammenhang mit der F-Gase-Verordnung und die Leistungen des BIV für die Innungen und Mitgliedsbetriebe. Obdermeister Dr. Diestel wies auf die zukünftigen Aktivitäten und Aufgaben hin und bat dabei um tatkräftige Unterstützung. Dazu gehöre vor allem die Mitgliederwerbung, die Ausbildungsmesse "job-factory" und der Techniktag im November.

Die Veranstaltung ging anschließend nahtlos in ein gemütliches Beisammensein an einem warmen Sommerabend auf der Terrasse des Yachtclubs über, wobei der Ehrenobermeister Norbert Bollmeyer persönlich die Anwesenden mit leckerem Gegrillten und kühlten Getränken versorgte.

ZDH-Diskussionspapier zur CO2-Bepreisung

Anlässlich der nächsten Sitzung des sogenannten Klimakabinetts am 20. September soll zwischen den Regierungsparteien ein Gesamtpaket mit dem Ziel abgestimmt und auf den Weg der Gesetzgebung gebracht werden, die für 2030 definierten Reduktionsziele bei Treibhausgasemissionen, insbesondere CO2, zu erreichen. Einen prominenten Platz in der einschlägigen Diskussion hierzu nimmt die Ausgestaltung einer CO2-Bepreisung auch im Gebäude- und Mobilitätsbereich ein.
Angesichts der Relevanz einer solchen CO2-Bepreisung auch für die Handwerkswirtschaft hat der ZDH auf Bitte des ZDH-Präsidiums hin und auf der Basis eines bereits vor rd. drei Monaten erarbeiteten grundsätzlichen Bewertungsrasters ein konkretisierendes Diskussionspapier erstellt. Auch hierin waren erneut die Mitglieder einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Handwerksorganisation eingebunden.

Dieses Papier wurde zwischenzeitlich bereits an die Bundeskanzlerin und den Bundeswirtschaftsminister übermittelt. Es kann über diesen Link heruntergeladen werden.

September-Highlights im MeinAuto Vorteilsclub

Mit dem MeinAuto Vorteilsclub hat der BIV einen neuen Kooperationspartner für den Neuwagenkauf zu Sonderkonditionen gewinnen können.

Über den Vorteilsclub, der über Ihren BIV-Mitgliedsbereich zugänglich ist, können BIV-Mitglieder und deren Mitarbeiter jetzt Neuwagen fast aller Marken mit Nachlässen von bis zu 40% über deutsche Autohäuser beziehen.

Hier finden Sie die speziellen Angebote im September ...

Im BIV-Newsletter No 25 hatten wir Ihnen die Zusammenarbeit mit dem Vorteilsclub vorgestellt.

Fachforum Kältetechnik 2019

Das Thema „Planungssicherheit in der Kälte- und Klimatechnik“ hat auch 2019 nichts von seiner Aktualität verloren. Durch neue Gesetze und Verordnungen – allen voran die F-Gas-Verordnung – sind Planung, Bau und Betrieb von Kälte- und Klimaanlagen äußerst komplexe Aufgaben geworden. Aber auch andere Aspekte gilt es zu beachten: Sei es die Vernetzung und Einbindung von Komponenten in Systeme, der Umgang mit brennbaren Kältemitteln, die EN 378, Hygieneanforderungen, Energieeffizienz, Schallemissionen, Digitalisierung, verlässliche Produktdaten und Zertifizierungen etc

Ausgewiesene Kälte-Experten der Partnerfirmen werden in Vorträgen und Beratungsgesprächen im Rahmen einer begleitenden Ausstellung für die nötige Planungssicherheit sorgen. Durch die große thematische Bandbreite ist sichergestellt, dass sowohl die wesentlichen Komponenten einer Kälteanlage behandelt werden – vom Verdichter (Bitzer) über die Ventilatoren (ebm-papst) und Wärmeübertrager (Güntner) bis zum Kältemittel (Chemours) – als auch die Konzeption einer Gesamtanlage (Combitherm) betrachtet wird.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf diesem Flyer ...

Hinweise zum Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die den Schutz der persönlichen Daten neu regelt. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Angaben zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten sowie Informationen zu ihren Rechten und Pflichten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung ...


Newsletter No 83
Datum: 02.10.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]
Newsletter No 81
Datum: 23.08.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]
Newsletter No 80
Datum: 14.08.2019

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]